Faste mal anders – Exerzitien im Alltag

Üben, indem wir Mose, Sarah, Maria und Jesus begleiten.

Täglich  – Vier Wochen – Eine kurze Zeit

Für mich – Für Gott.

Worum geht es?
Warum in der Fastenzeit auf Fleisch verzichten oder Schokolade oder Fernsehen oder …..?
Fasten ist eine alte religiöse Übung, in der Menschen für eine begrenzte Zeit ein neues Verhältnis zu Welt und Gott testen.
Der Sportler trainiert, die Musikerin übt, der Student eifert, die Schülerin paukt und der Glaubende, die Christin…
Den persönlichen Kontakt zu Gott zu gestalten braucht Geduld und Beständigkeit. Vier Wochen lang jeden Tag kurz aber bewusst Beten trainieren – das ist das Ziel der „Exerzitien im Alltag“.
Wir üben (deutsch für exerzieren) zu glauben.

Was erwartet dich?
Du gehst auf eine innere Entdeckungsreise.
Du ergreifst die Gelegenheit, Gott näher zu kommen.
Du tauchst tiefer in das Buch der Bücher ein.
Du teilst neue Erfahrungen mit anderen.

Was gehört dazu?
Eine tägliche stille Zeit mit kurzem Impuls zum Nachdenken und Gebet (10-15 Minuten)
Ein Tagesrückblick (5-10 Minuten)
Ein wöchentliches Gruppentreffen (90Minuten)
Ein Begleitgespräch

Ort:

In der Kirche der Gemeinde Alt-Pankow in einem besonderen Gruppenraum.
Breite Straße 38, 13187 Berlin S+U Pankow (5 Minuten) oder 1 Station nach Pankow Kirche: Bus 107, 250, 155, 255, MetroTram 1, Tram 50

Hier geht es zur Anmeldung

Be Sociable, Share!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*